Aufdoppelung

Home  ›  Zubehör  ›   Aufdoppelung

Alternativ-Vorschlag bei der Befestigung der GFK-Planke auf Stahlträgern.

 

Für die Befestigung der GFK-Planke HC 280 auf Stahlträgern sind standardmäßig Klemmleisten vorgesehen. Hierbei wird ein PE-Klotz mit einer Klemmplatte aus Stahl in das Profil der Planke geschoben und mittels einer Mutter wird diese Stahlleiste festgedreht, wodurch die Planke an den Stahlträger geklemmt wird. Für diese Befestigungsart benötigt man pro Planke und pro Träger 1 Klemmeinheit (die erste und letzte Planke benötigen pro Stahlträger systembedingt 2 Klemmleisten). Bei einer größeren Brücke sind diese Kosten nicht unerheblich. Bei Holzträgern jedoch, lässt sich die Planke sehr leicht mittels einer einfachen Holzschraube befestigen. Im Vergleich zu einer Klemmleiste sind hierbei die Kosten der Schrauben zu vernachlässigen.

 

Aus diesem Grunde sollte man sich überlegen, ob man den Stahlträger mit einer Holz- bzw. Kunststoffleiste „aufdoppelt". Hierdurch spart man nicht nur die hohen Kosten für die Klemmleisten, sondern auch die Montagezeit der HC 280 Planke vor Ort wird erheblich reduziert. (Hinzuzurechnen ist natürlich die Montage der Leiste auf dem Stahlträger, was üblicherweise bereits im Werk erfolgen kann). Es handelt sich um eine DIBT-zugelassene PE-Leiste. Selbstverständlich muss man bei der Konstruktionshöhe diese 3 cm Aufdoppelung extra berücksichtigen.

 

Die Leisten sind standardmäßig 3 Meter lang. Bei der Verlegung lässt man einen kleinen Spalt, in Anbetracht der temperaturabhängigen Ausdehnung (in Längsrichtung) der Leiste. Bei der Befestigung der Leiste sollte wegen der Ausdehnung ein kleiner Spielraum bei der Bohrung der Löcher von ca. 1 mm genügen. Die Ausdehnung in der Breite des GFK Belags wird  im  Klick-System aufgenommen (Plankenbreite ist nur 28 cm!).